CASE STUDY

Sicher planen, genauer produzieren, nachhaltig handeln

Wie Bayer Gastronomie dank KI signifikante Ressourcen-Einsparungen realisiert

12.600

Mahlzeiten gerettet

34 % 

weniger Food Waste

18 Tonnen

CO₂-Einsparungen

Heiko Leonards
Projekt- und Standortleiter Berlin
"Durch die KI von Delicious Data können wir schneller, besser und nachhaltiger planen. Wir können unbekannte Gerichte ausprobieren und uns beim Wareneinsatz voll auf die Prognosen der KI verlassen. Damit können wir auch ohne langjährige, persönliche Erfahrungen auf Nachfragetrends und -Schwankungen reagieren.“
Duc Trung Vu
Teamleitung Küche Kantina S100
"Da ich noch nicht so lange im Unternehmen bin, wie andere Kollegen, ist es manchmal nicht einfach gewesen, genau abzuschätzen, wie viele Gerichte wir wahrscheinlich brauchen. Das gibt mir die Prognose jetzt
präzise vor."

Künstliche Intelligenz bietet Verlässlichkeit unter dynamischen Gegebenheiten

Mit Delicious Data vertraut Bayer Gastronomie den Möglichkeiten digitaler Tools. Für die Menüpläne berechnet der Deep-Learning-Algorithmus der Software aus historischen Daten der Warenwirtschaft, dem geplanten Menüangebot und externen Variablen, wie Ferien, Feiertagen und dem Wetter, eine verlässliche Absatzprognose auf Artikelebene. Diese dient als Basis für die Beschaffungsmengen. Bereits nach kurzer Zeit sinken die Beschaffungskosten dank der KI-basierten Daten. Durch das Zusammenspiel von KI und dem Küchenteam ergibt sich eine perfekte Kombination für die nachhaltige und effiziente Menüplanung.

Delicious Data leistet trotz unklarer und dynamischer Nachfrage eine Optimierung der Wareneinsatzplanung. Darüber hinaus fördern die neuen digitalen Standards durch schnelle und einfache Handhabung die Effizienz bei der Speiseplanung. Bayer Gastronomie betont den Vorteil, dass neues Personal so präzise planen kann und gleichzeitig Kosten und Komplexität reduziert werden.

Um den Lebensmitteleinsatz durch weitere Maßnahmen zu optimieren, fokussierte man mit dem Food Waste Monitoring von Delicious Data den Tellerrücklauf und die Lebensmittelabfälle, die durch Überproduktion entstehen. Einfaches Wiegen und Erfassen des Nassmülls in der Web-App genügten, um im Zeitverlauf zu erkennen, dass noch zu viele Lebensmittel entsorgt werden mussten.

Die Visualisierung dieses Potenzials veranlasste das Projektteam um Heiko Leonards zu weiteren Maßnahmen: Um den Food Waste zu reduzieren, wurden Portions- und Behältergrößen angepasst. Außerdem fand man in der Kommunikation zwischen der Essensausgabe und der Produktionsküche einen Hebel, um die Bedarfsmeldungen der Ausgaben an die Produktionscrew noch präziser umzusetzen. Durch das Zusammenspiel der digitalen und internen Planungsmaßnahmen schaffte es die Bayer Gastronomie 12.600 Mahlzeiten zu retten und den Food Waste um 34 % zu vermindern. (Die Ergebnisse beziehen sich auf zwei Standorte im Zeitraum 01.01.2021-30.11.2021.)

icon schraubenschluessel/ Einstellungen | Delicious Data

Herausforderung

  • Reduktion der CO₂-Emissionen  
  • Fachkräftemangel
  • Variierende Ernährungstrends
  • Schwankende Nachfrage
  • Komplexität der Menüplanung
Abgehakt

Lösung

  • Food Waste Monitoring verdeutlicht Handlungspotenzial
  • Effizienzsteigerung
  • Qualitätssteigerung der Mahlzeiten
  • Kostensenkung
Portrait

Bayer Gastronomie

Bayer Gastronomie ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Bayer AG und steht dieser als Gastronomie- & Hospitalitypartner zur Seite. Die Wurzeln gehen auf die 1895 in Elberfeld errichtete “Werksküche” zurück. Mit rund 500 Fachkräften/ Azubis sowie circa 800 Aushilfskräfte werden Angestellte und öffentliche Gäste täglich versorgt. Der Geschäftsbereich Gemeinschaftsgastronomie umfasst insgesamt neun Kantinas, mehrere Shops und Bistros sowie diverse Foodtrucks. Nachhaltigkeit und der verantwortungsvolle Umgang mit Lebensmitteln stehen dort im Zentrum allen Handelns. Besonders durch den Einsatz digitaler Tools setzt die Bayer Gastronomie Impulse und innovative Standards, wie die Betriebsgastronomie zu mehr Nachhaltigkeit beiträgt.

Franz Höflinger
Bäckerei Höflinger Müller
Geschäftsführer
"Mit Delicious Data bieten wir den ganzen Tag konstante Frische, reduzieren Abschriften und Ausverkäufe und entlasten gleichzeitig das Personal."
Thorsten Garbers
Apetito
Geschäftsbereichsleiter & Prokurist
"Die Prognosen von Delicious Data geben uns Planungssicherheit. Food Waste Monitoring und Analyse helfen uns, Abfälle zu vermeiden und machen unser Handeln nachhaltig."
Abgehakt

Mehr Gewinn.

Abgehakt

Weniger Food Waste.

Abgehakt

Mehr Zeit für Kunden.